Was ist zu empfehlen: Hundehalsband oder Geschirr?

Hund mit GeschirrJeder Hund benötigt ein Halsband und auch Welpen sollten frühzeitig daran gewöhnt werden, ein Hundehalsband zu tragen. Natürlich empfindet der junge Hund es zunächst als störend und wird eventuell sogar versuchen, es loszuwerden. Mit viel Geduld, Einfühlungsvermögen und der richtigen Belohnungsstrategie des Herrchens wird er es aber schnell akzeptieren. Doch bevor es soweit ist und der erste Spaziergang ansteht, steht der Welpenbesitzer vor der Qual der Wahl. Im Fachhandel sowie in Onlineshops wie www.puppyundprince.de werden unzählige Variationen an Halsbändern angeboten. Es gibt sie aus Leder (robust, muss aber gepflegt werden) und Nylon (strapazierfähig und waschbar) in allen Farben und Breiten. Kettenhalsbänder sind für Welpen nicht zu empfehlen. Viel wichtiger als der Geschmack des Hundehalters ist, bei der Wahl des passenden Hundehalsbands aber Statur und Charakter des Hundes zu beachten.

Halsband oder Brustgeschirr?

Es gibt zwei Arten der Leinenbefestigung. Entweder wird sie am Hundehalsband eingeklinkt, oder aber am Brustgeschirr. Dieses ist zwar komplizierter anzulegen als ein Halsband, entlastet aber den Hunderücken. Gerade Welpen springen schnell auf oder jagen etwas hinterher. Das Springen in die Leine kann bei ihnen aber zu Schäden an der Wirbelsäule führen. Noch dazu wird der junge Hund gewürgt, kann aber nicht verstehen, warum.

Charakter und Statur des Hundes beachten

Bei der Auswahl eines Halsbands für den Welpen ist seine Größe und auch sein Temperament zu beachten. Je stärker der Hund an der Leine zieht, desto breiter sollte das Hundehalsband sein. Bei langhaarigen Hunden können breite Halsbänder aber das Fell schädigen. Sie sollte daher nur kurz getragen werden. Da der Welpe noch wächst, sollte das Halsband verstellbar sein und sein Sitz regelmäßig kontrolliert werden. Ideal ist, wenn noch bequem zwei Finger zwischen Hundehals und Halsband passen. Auch das Temperament und die Spielvorlieben sollten bei der Wahl des Halsbands beachtet werden. Kletthalsbänder lassen sich schnell abnehmen und sind daher gut geeignet für Hunde, die gerne schwimmen oder im Gestrüpp herumstöbern. Hierbei sollte der Hund kein Halsband tragen, da er leicht damit hängenbleiben kann. Generell sollte ein Halsband für den Welpen möglichst leicht sein, keine großen Schnallen haben und einfach umzulegen sein.

Design als Geschmackssache

Sind diese Eigenschaften des Welpen beachtet, stehen in puncto Farbe und Design alle Grenzen offen. Die Preise sind ebenfalls sehr unterschiedlich. Einfache Modelle gibt es schon für ein paar Euro, Designstücke, die zum Teil nach Kundenwunsch angefertigt werden, kosten schnell mehrere hundert Euro. Manche Hunde besitzen auch mehrere Halsbänder für die unterschiedlichen Anlässe.

Hundehalsbänder und Geschirre in großer Auswahl >

 

© Foto: Hund mit Geschirr, Antranias, Pixabay